Newsletter


Bei solchen Nachrichten muss ich natürlich an mein Lieblingshotel denken... 


http://gisimmobilien.de/griechenland-immobilien/aktuelles/meldungen/hervorragende-bade-und-wasserqualitaet-in-griechenland.php?sn=snc1f71ba16992838d8a7b03ffb82a51

http://gisimmobilien.de/griechenland-immobilien/aktuelles/meldungen/Peloponnes-Griechenland-Top-Destination-Europas.php?sn=snc1f71ba16992838d8a7b03ffb82a51









Ihr Lieben!
Das ist ein sehr persönlicher Brief an alle unsere Gäste und Kunden, die uns und unsere Gegend mögen und gerne zu uns kommen.
Da er etwas länger geworden ist, stelle ich die aktuellen Sonnenlink Infos für Schnell-Leser/innen an den Anfang. 
Und wenn Du Lust auf den Text über die Situation hier hast, kannst du dann unten weiterlesen. Danke!

Immer wieder höre ich Fragen von meiner Mutter und anderen nahen Verwandten, wie’s uns denn gehe……
Gut sage ich - "was? wirklich?” fragen sie……...

Ich habe den Eindruck, das viele Menschen dermaßen von den Medien beeinflusst sind, dass sie die Nachrichten, die sie bekommen überhaupt nicht mehr relativieren können.
Deshalb sehe ich so selten fern. Jedes Mal wenn ich mit meiner Mutter telefoniere, habe ich beinahe ein schlechtes Gewissen, dass es mir - und den Menschen um uns herum gut geht!
Jedoch Tatsache ist, dass die Situation in Griechenland äussert schwierig, in den Großstädten katastrophal und die der Flüchtlinge an den Grenzen einfach erschütternd ist…
…… und dass wir hier sehr privilegiert sind, dafür danke ich, und kann es oft selber nicht glauben; Mehr dazu weiter unten…….

Es müsste noch viel mehr, und nicht nur von uns, darauf hingewiesen werden, dass Griechenland trotz Wirtschafts- und Flüchtlingskrise weiter eines der faszinierensten Reiseländer Europas ist.
Es ist deshalb die beste Unterstützung für Griechenland, wenn man dort hin reist und möglichst viele Menschen motiviert das Gleiche zu tun.

Hier nun die good news für den Mani-Sonnenlink - und dann geht es wieder mit der allgemeinen Situation weiter…….



Alltag hier bei uns: das ist Burgi beim Pizza Essen im Rodi;-) - 
und der herrlich erfrischende Südwind mit seinen Strahlefarben schwingt die neuen Sonnenlinkfahnen, das ihr das Herz aufgeht………

Was Burgi Wahres, Schönes und Reichhaltiges berichten kann?
Musik Sommer 		http://www.mani-sonnenlink.com/mani-sonnenlink/Festival-de.html

Seminarkalender   	http://www.mani-sonnenlink.com/mani-sonnenlink/Seminars-Calendar-de.html

Bio-Hotel	Sonnenlink	http://www.mani-sonnenlink.com/mani-sonnenlink/Bio-Hotel-Main-de.html  
Ich kann auch berichten, dass wir sehr gut gebucht sind, dass wir aber trotzdem noch einige Unterkünfte frei haben, und auch ein paar Überraschungs-Lücken, die sich in den letzten Tagen ergeben haben. Darüber sind wir fast froh, denn wir hatten schon zu wenig Bio-Hotel Plätze für unsere schönen Sommerurlaub-Zeiten zur Verfügung.

Wir haben wieder aufgefrischt, umgebaut, und umgedacht, für mehr Platz, Ruhe und Weitsicht:-)


Ja, Griechenland besteht nicht nur aus Krise und Flüchtlingen, es beherbergt auch sehr schöne und wie immer viel geliebte Seiten.
Meer, blauer Himmel, schöne Strände und wunderbare Bergdörfer. Fröhliche dionysische Abende und ein herrliches Klima. 
Die Olivenhaine sind voller Wildblumen und Orchideen, gerade hier in unserer Gegend, wo praktisch keine Unkrautvernichter mehr angewendet werden und kaum noch Künst-Dünger. 
Die Vielfalt ist fast überwältigend schön! Ulli hat schon 9 verschiedene Orchideen Sorten in den letzten Wochen gefunden!

Rund um uns herum wird fleissig für den Sommer vorbereitet, auch für das orthodoxe Ostern, das gerade ins Haus steht. 
Und das gemütliche Sommerleben ist dabei, anzulaufen.

Wir hatten einen Traum-Winter - man muss sich eigentlich wundern, warum nicht mehr Menschen auf die glorreiche Idee kommen, hier im Winter Urlaub zu machen:-)))

Ich sehe in Kalamata und bei uns in der Mani eher fleissiges Geschäftig-Sein, selbst einige neue Häuser werden wieder gebaut und nicht nur bei uns geht es wirtschaftlich bergauf.

Wie haben in der Olivenölfirma mit einem neuen Spezialprogramm zur Intensivierung unserer nachhaltigen Aktivitäten begonnen, seit 1. April sind 2 neue Agraringenieure zu Gange. 
Die vielen neuen Mitarbeiter und deren Familien freuen sich, dass sie immer mehr Arbeit bei uns finden (es sind ca 20 mehr, als letztes Jahr) 
Auch Lieferanten und Produzenten kommen dank unserer tollen Kunden immer mehr hinzu. 

Keinesfalls können wir aber sagen, dass es nur bei Bläuel neue Arbeit gibt. 
Gerade bei uns in der Gegend werden immer mehr Bioprodukte entwickelt, ein fahrender Gemüsehändler zum Beispiel, sehr charmant und sehr charismatisch, 
hat einen wirklich großen Gemüseanbau hier in unserer Gegend aufgebaut, längst arbeitet er nicht mehr alleine dort. 
Er besucht 2x/Woche höchst persönlich alle umliegenden Dörfer, unsere Fabrik und natürlich den Sonnenlink, damit alle leicht und voller Spass zu aller-frischestem 
BioGemüse kommen.  Und er beliefert die lokalen Geschäfte und Supermärkte, wo er meist sogar eigene hölzerne Regale auffüllt.
Letzten Freitag Abend waren Oliver, unser Verkaufsleiter in Deutschland und ich in unseren Stammdorf Neochhori - dort wo wir die ersten 10 Jahre abgefüllt haben 
- vor dem Kaffeehaus stand das Auto mit dem Biogemüse, spielte sanft nette griechische Musik, die hübsch und anregend mit ganz Frischem angefüllte Ladefläche mit einer warm leuchtenden Led Lichterkette beleuchtet, und der liebe Jorgo grillte dann für alle, die am Platz waren, sein Biogemüse und servierte es mit Olivenöl darauf.
Was für eine Szene! 1983 und 2016 vereint!!!!



Man sieht in unserer Gegend, aber auch rund um Kalamata, viele neue Schaf und Rinder-Herden, Bienenstöcke und - Photovoltaik Anlagen:-)))
Eine neue örtliche, wunderbare Käseproduktion in Kambos, 3 neue Läden von Agraringenieuren in der Mani, und auch wird viel Kunst betrieben.
Man sieht es überall! Kleine Bastlermärkte, eigentlich könnte man schon Kunsthandwerk-Märkte sagen, angeboten wird schönes Handwerk, über darstellende Kunst und erstaunlich tolle Upcycling Produkte. Ausstellungen, Jazzfestivals in Kardamili, wo eine Woche lang durchgehend musiziert und gefeiert wird, ein richtig gutes Outdoor-Geschäft, eine Tauch-Schule, Bioladen, Galerien und vieles andere. 
Sollte die Menschen aus dieser Gegend eventuell noch nicht Konsumenten dieser neuen Produkte sein, so sind die meisten von Ihnen zumindest Dienstleister oder Künstler.
Abgesehen davon gibt es echt gute und immer bessere und charismatischere Tavernen, viele von ihnen bieten wöchentlich Life Musik

Viele Helden helfen den Flüchtlingen im Norden. Und natürlich unterstützen wir das immer mit Nahrungsmittel, Spenden und Benefizkonzerten.
Aus der Ferne, denn die erschütternden Bilder kennen auch wir nur von den Medien, wir sind weit entfernt von den Flüchtlingsrouten.

Und hier ist es tatsächlich so, dass man dem ganz normalen Klischee des Griechenland Paradises voll und ganz vertrauen kann. 
Nur dass mehr Mitgefühl herrscht. Mehr Gemeinsamkeit.
Auch Kalamata lebt ein sehr wuseliges, kulturell übrigens hoch entwickeltes und sehr qualitatives Leben,.

Es stimmt, dass die Menschen insgesamt weniger Geld zum Leben haben, aber sie haben gelernt, weniger und sinnvoller auszugeben und es miteinander besser zu organisieren. 
Und sie bauen wieder ihre eigene Landwirtschaft aus. Sie halten als Familien stärker zusammen und betreiben wieder ihre eigene kleine Familien-Landwirtschaft zu Hause. 

In unserer Abfüllanlage arbeiten seit neuestem zB 2 junge Männer, beide aus den Städten in die Häuser ihrer Väter in Saidona gezogen. 
Saidona ist das Dorf, das wir einmal zu hundert Prozent auf Bio umgestellt hatten. Dafür war es und wir berühmt.
Inzwischen sind die Menschen dort oben in den Bergen alt geworden, oder gestorben, die Jungen weggezogen. Wenige noch nehmen sich dort Zeit für Bioanbau:-(
Die beiden jungen Männer, Spiros und Elias, wollen hier leben und freuen sich, dass sie Arbetit gefunden haben. 
Und sie beginnen bald auch ihre Olivenfelder wieder zum Leben zu erweckene. Unsere Agragringenieure werden Ihnen mit guten Tipps zur Seite stehen. Wir werden sie begleiten. 
Wer weiss, was sich da noch alles Schönes entwickeln kann?
Mich freut das so sehr!

Was ich auch noch sagen möchte: Bitte sagt es eurem Bekannten und Verwandten weiter, dass man nicht nach Spanien fahren muss, um einen schönen und charmanten Urlaub am Meer zu verbringen.

Ich weiss, Ihr wisst es ja, denn ihr hört immer wieder von uns und seid sowieso so eingestellt, dass ihr Griechenland eher unterstützt, als es hängen zu lassen. 
Organisatorisch funktioniert das Reisen bestens, sagt, bitte, es geht den Menschen hier gut  - zumindest viel besser, als man den Medien entnehmen kann - (selbst wenn es mir meine Mutter nicht glaubt;-) und auch den Gästen hier besser denn je! 
Das ist Tatsache!” - immerhin gibt es jetzt sogar ein Biohotel ;-)))

Also bitte sagt es Euren Nachbarn, Freunden, Familienmitgliedern.
Es ist nicht alles so, wie man es im Fernseher sieht.
Es gibt sie, die gesundende, traditionelle und auch sich entwickelnde Seite in diesem Land - wie wahrscheinich überall anders auch - wenn man einmal von den schlechten Nachrichten in den Medien absieht, die selbstverständlich auf einer erschütternden Realität basieren, aber immer auch Entwicklung beinhalten bzw vorbereiten, von der niemand sprechen will, da sie für die Medien nicht interessant genug sind.

Alles Liebe und Herzens Grüße aus der wunderbaren Mani

Eure Burgi































Liebe Sonnenlink Besucher und Besucherinnen!

Wieder einmal ist eine Phase zu Ende gegangen: der Sommer 2015, ein schöner, reichhaltiger und sehr geglückter Sommer.
Die Vorhaben, die wir für diesen Sommer hatten sind in Erfüllung gegangen, und wir haben mit einem fröhlichen und mit einem traurigen Auge alle unsere wunderbaren Gäste verabschiedet.

Ja, die familiären Beziehungen, die sich am Frühstückstisch oder beim Abendessen - mit oder ohne besinnliche Musik, nach erfrischenden und heilenden Behandlungen oder Tänzen, bei einem, oder mehreren Gläsern gutem Biogetränkes  - und wie immer nach schönen Bade oder Wanderausflügen, entwickelt haben, erfüllen unsere Herzen und ich glaube auch, die unserer Gäste.
Auch die Seminare waren - beinahe Wunder - so schön und beflügelnd und besonders!
Das Musikfestival - im 7. Jahr - für mich das Allerschönste!

Von uns allen hier im Sonnenlink sende ich Euch warme Herbstgrüsse und großen Dank in den Norden.

Das Wetter ist immer noch sehr schön, auch die Zelte stehen noch und das Wasser des Mittelmeeres ist mild und weich.

Die Herbstferien bieten sich für Schul-Familien an, und die Olivenpflückwoche verführt mit ihrer besonderen Attraktion des Wanderns, Pflückens, Pressens, und Feierns. 

Diejenigen von Euch, die uns bald wieder besuchen wollen, oder die lieber spontan und ausserhalb der Saison kommen, sollen wissen, dass es jetzt eine angenehm lockere Buchungslage im Sonnenlink gibt, dass die Wiesen grün werden und die Berge wieder begehbar. Dass man immer noch schwimmen und Sonnenbaden kann, und dass man auch immer noch draussen sitzen und essen kann.
Und ab Dezember beginnt die Winterstimmung im, dem Sonnenlink ganz eigenen Winterschlaf, und Rückzugs -Modus

Für alle, die gerne (wieder) bei uns Seminare abhalten wollen dränge ich ein bisschen, sich jetzt einen Termin für 2016 auszumachen. Sonst wird das nix mehr. Seminare, die so weit weg von Mitteleuropa stattfinden sollen, brauchen eine lange Vorlaufzeit, aber vor allem müssen wir wissen, für welche Termine wir keine Hotelbuchungen annehmen sollen.

Herzlichen Dank und tausend Sonnengrüsse!

Eure Burgi 
und das gesamte Sonnenlink-Team:-)


PS: Hier noch ein paar Foto-Zuckerl aus unserer Fotokiste;-)













Zwischenbericht aus Griechenland. 
Burgis Kommentar zur Krise in und um Griechenland

Heute komme ich nach 8 Tagen aus Wien zurück nach Griechenland!
In mein geliebtes Griechenland!

Ein paar Tage lang habe ich in Österreich die Nachrichten über die griechische Situation gehört und bin erschüttert, wie schrecklich über dieses Land, das gerade versucht, sich zu erholen und neu aufzustellen, gesprochen und Meinung manipuliert wird.
Ich sehe das so, dass das alte System wirklich nicht mehr machbar war. Sowohl die geschichtlich nachvollziehbare Korruptionsseite der hiesigen Gesellschaft, als auch die Seite der Menschen, die jetzt ausbaden müssen/mussten, was die Umstellung und Verführungen der Europa Eingliederung bewirkt haben.
Diejenigen, die jetzt mit härtesten Sparmassnahmen bezahlen müssen, sind sicherlich nicht diejenigen, die das Eu-System abgezockt und missbraucht haben.
Eine Gesellschaft macht in Windeseile eine Entwicklung durch, man kann tag-täglich zuschauen, wie es passiert. Von einer unmöglichen, unlösbaren Situation in die nächste. 
Trotzdem: nicht nur lernt dieses Volk sich von einem ewig-fremdbestimmte Machtsystem zu befreien - es lernt auch mit diesen unmässigen Geldmitteln und Verführungen der heutigen Wirtschaftssysteme umzugehen, und diese nicht nur zu missbrauchen sondern auch zu gebrauchen.
Was heute in diesen Tagen passiert, ist ein echter ehrlicher und total rührender Versuch, sich gegen unmachbare Machenschaften abzugrenzen und Ehre und Ehrlichkeit in ein System zu bringen, von dem bisher niemand dachte, dass es jemals änderbar ist. 

Abgesehen davon, dass es ein test-run ist für viele andere Länder, die nach kommen.

Ich sehe das so, dass Europa ein Anti-Kriegspakt, also ein Friedenspakt ist. Ein Gefüge, das uns hilft das Gefühl zu haben, dass Krieg nicht mehr die selbstverständliche Zukunft in der Kommunikation zwischen Ländern ist.
Haben wir nicht schon längst bemerkt, dass tatsächlich zwischen Eu-Ländern kein Krieg mehr stattfindet?
Was würde es denn, wenn wirklich Krieg stattfände? An Leid, Menschenleben und Geld? Und Zerstörung und Wiederaufbau?

Jetzt ist es Zerstörung und Wiederaufbau ohne Zerstörung, Krieg und Tod.

Was sind denn da die 1000€ pro deutschem Staatsbürger, mit denen jetzt die Aggression gegen das mutige Land der Revolution geschürt wird?
Was würde ein Krieg kosten, und wieviele Jahre Zerstörung, Leid, Wiederaufbau und Unfreiheit? Pro europäischem Bürger?
Wievel Geld gibt ein durchschnittlicher deutscher - bzw europäischer Bürger pro Jahr für Überflüssiges aus? 

Ich finde diese 1000€ eigentlich eine ganz schön gute und günstige Investition. Tut eigentlich nicht weh, oder?

Unsere Gäste kommen gerne und sind gerne hier.
Sie lassen denjenigen, die zweifeln, ob sie wegen der Krise herreisen sollen ausrichten, dass hier ein paradiesischer Urlaub möglich ist und dass sie gerne und bald wiederkommen.

Sie kommen hier an und sind ganz verwirrt über die Manipulation der öffentlichen Meinung und wie schön, satt und griechisch wunderbar es hier eigentlich immer noch und erst recht jetzt zugeht.
Was für eine tolle Entwicklung in Richtung Kultur, Nachhaltigkeit, Organisation, Wertschätzung auf allen Eben  - auch Griechenland selbst gegenüber - hier Einzug gehalten hat. 
Und trotzdem tanzt hier Alexis Zorbas noch......




Ich reise gerade durch ein Land, von dem in den heutigen Medien nur Negatives gesagt wird, und alles funktioniert, alle sind wie immer hier und voller Zuversicht und Hoffnung, dass wir diesmal eine Veränderung vorbereiten können, die dann endlich die Chance zulässt, aus Griechenland ein Land mit Eigenständigkeit, Eigenverantwortung und wirtschaftlichem Wachstumspotential entstehen zu lassen.

Abends zu Hause angekommen, die süsse Sommerabendluft einatmend und die warmen Steine unter den blossen Füssen, brachte mich zum Jubeln und Singen. 
Morgenyoga mit Blick über das Mittelmeer. Eingehüllt von abendlichen Grillen- und morgendlichen Zykadenklängen.

Herzlichst, Eure Burgi








Mani-Sonnenlink Pond Biotope!!


lake is ready since 6 days


relax and soul-wellness














first water lily :)






Happy New Year

Umso mehr, als wir jetzt eine neue Regierung haben und die Situation in Griechenland sehr spannend ist.
Die Situation ist allerdings neben spannend auch so komplex, dass sie sich mit einem schwungvollen Satz teilweise, aber nicht so ganz fassen lässt.
Dazu mein Mann Fritz Bläuel: "Schwungvoll könnte so aussehen: ...

...jeder Neuanfang ist gut, viel Altes und Erstarrtes kann endlich gründlich in Frage gestellt werden (am Erziehungssektor, in der medizinischen Versorgung, Umgang mit den Superreichen etc. alles mehr als überfällig) und es ist schön, unter den Menschen vielerorts wieder so etwas wie Hoffnung oder zumindest Genugtuung zu sehen.

Ein Versuch, die Komplexität der Situation kurz zu umreißen könnte dann so aussehen:
Dieser Neuanfang ist wohl ein weiterer Schritt in der Entwicklung des unfassbaren Projekts namens Europäische Union und der Rolle Griechenlands.
Ein in seiner Essenz recht traditionalistischer Nationalstaat (mit allen Vor- und Nachteilen eines solchen), der in den letzten Jahrzehnten allerdings mehr an Entwicklungen durchgemacht hat, als andere und an seiner Belastungsgrenze angekommen scheint, wirkt als neue Hefe im Sauerteig dieser noch nie da gewesenen, nach seiner Verfassung postmodernen Staatenunion. Er wird dabei selbst immer mehr integrierter Teil dieses Sauerteiges. Das wiederum bringt ihn nun noch mehr an seine Grenzen.
Die Wähler haben nun, wohl in Hoffnung auf einen “Ausweg", dafür gestimmt, die nächste Kurve in diesem Rennen sehr untraditionalistisch mit etwas mehr Gas zu fahren.
Spannend, wir werden sehen, wie das in der Praxis aussieht.
Nur, den "Ausweg" gibt es nicht. Es gibt nur ein “WEITER" für uns alle zusammen.
Wenn wir zurückblicken, stellen wir fest, dass sich alle Marker für eine gesellschaftliche Entwicklung (Lebenserwartung, Stellung der Frau, der Kinder, der Homosexuellen etc.) über die Jahrzehnte und noch offensichtlicher über die Jahrhunderte, in Europa zum Besseren verschoben haben.
Daher ist wohl anzunehmen, dass diese Entwicklung sich fortsetzen wird. Mit Rückschlägen wie immer und trotz der momentanen Verwirrung, die ja wohl die einzige Konstante in diesem Spiel zu sein scheint und die von vielen Medien angeheizt wird.

Das ist anspruchsvoll: was wir nun brauchen ist Liebe, Vergebung, Geduld und Mut, aber auch eine gehörige Prise an Information. Alle. Wir sind mehr denn je gefordert, aber auch in der Lage, uns statt als isolierte Einzelwesen, als Beteiligte eines größeren Prozesses, unserer gemeinsamen kulturellen Evolution, zu empfinden und zu handeln.

Diese gemeinsame Bewusstseinsentwicklung ist wohl der tiefere Sinn dieser spannenden und oft verwirrenden Situation.“








Liebe Sonnenlink -Gäste und FreundInnen!

Unsere wunderbare Tanzlehrerin und seit vielen Jahren hier musizierende Freundin Laura Shannon hat folgendes in the Äther geschickt, ich möchte das gerne gleich an Euch weiter schicken, damit Ihrs alle lest, denn es gilt natürlich nicht nur für TänzerInnen, sondern für alle, die Griechenland gerne haben, lieben und hier urlauben wollen :-)

danke, liebe Laura

Herzensgrüße von Burgi

15. Februar, 2015
 
Liebe Tanzfreundinnen und Tanzfreunde,
 
Ich bringe euch Grüsse aus Findhorn, wo das Licht mit einem deutlich früheren Sonnenaufgang und späterem Untergang jeden Tag stärker wird. Die ersten Blüten und die Vögel antworten darauf, und in der Luft liegt ein Gefühl von erneuertem Leben.
 
In Griechenland, meinem anderen Zuhause, liegt genauso ein erneuertes Gefühl von Hoffnung in der Luft und in dem Licht und der Erleichterung in den Augen der Menschen. Nach sechs Jahren in einer scheusslichen wirtschaftlichen und humanitären Krise haben die Menschen auf friedliche und demokratische Weise ihre Unterstützung für eine neue Regierung gezeigt, die Griechenlands Schulden auf eine nachhaltige Weise neu verhandeln will.
 
Viele neuere Artikel in der internationalen Presse geben endlich zu, dass die Sparmassnahmen in Griechenland zu weit gegangen sind und es an der Zeit ist, einen Kompromiss und eine neue Lösung zu finden. Ihr könnt heute meinen Artikel über diese Situation, All We Are Saying Is Give Greece a Chance,  auf der Feminism and Religion Webseite lesen.
 
In meinem Artikel beschreibe ich einige der Folgen der Sparpolitik in Griechenland, darunter die nach oben schiessenden Zahlen für Armut, Hunger, Arbeitslosigkeit, Krankheit und Selbstmord. Mehr als drei Millionen Menschen - das ist ein Drittel der Bevölkerung - sind auf traumatische Weise in tiefe Armut gestürzt. 
 
Und es ist alles umsonst gewesen: Nicht ein Pfenning davon kommt den Menschen in Griechenland zugute, und die griechischen Schulden bilden jetzt einen grösseren Anteil des Bruttosozialproduktes als vor der Krise. Diejenigen, die unter der griechischen Wirtschaftskrise leiden, sind nicht die dafür Verantwortlichen. Sparpolitik funktioniert nicht.
 
Morton Mintz hat gesagt: "Derselbe Mensch, der dir auf individueller und persönlicher Ebene nichts antun würde, der wohltätig, auf das Gemeinwesen orientiert, liebend und gläubig ist, wird dich von hinter dem Schleier der Konzerne sehr wohl verwunden oder töten."
 
Wirtschaftliche Massnahmen, ausgeführt "von hinter dem Schleier der Konzerne", sind für die Griechen tatsächlich tödlich gewesen. Es ist nun an der Zeit, Sparpolitik auszutauschen gegen "wohltätige, auf das Gemeinwesen orientierte, liebevolle" Werte - Werte der Grosszügigkeit, Gastfreundlichkeit, Verbindung und gegenseitiger Unterstützung.

Dies sind die Werte, die mich zuerst nach Griechenland gezogen haben. Dies sind genauso die Werte des Tanzes. Es ist an der Zeit, dass wir anderen diese Werte stärken, und sie auf eine Weise leben, die unser gemeinsames Menschsein würdigt. 
 
Weil ihr Griechenland und griechische Tänze liebt, bitte ich euch, jetzt liebevolle Gedanken und Gebete nach Griechenland zu schicken, für eine friedliche und nachhaltige Lösung sowohl der Schuldenkrise als auch der humanitären Krise.
 
Ich möchte euch ermutigen, wenn möglich in diesem Jahr hinzufahren, um selber das erstaunliche Hoffnungsgefühl zu erleben, das von neuem eine Nation inspiriert, der alle Würde und Zuversicht verlorengegangen war.  Jetzt ist der Zeit, die einfache griechische Bevölkerung zu unterstützen, die den Schaden nicht angerichtet hat, aber dafür bezahlen musste. Eure Anwesenheit ist ein Zeichen der Solidarität mit einem Volk, das kein weiteres Leiden verdient und eure Unterstützung schätzen wird.
 
Es gibt noch Plätze in meinen 2015 Seminaren zu Ritualtänzen der Frauen (für Frauen):
    10. - 17. Juni 2015 in Lesvos, Griechenland
    30. August - 6. September 2015: Mani, Griechenland 
 
Für weitere Information und Details der Seminare in anderen Ländern besucht bitte www.laurashannon.net. Ich würde mich freuen, euch im Tanzkreis zu sehen. Ich empfehle auch ganz herzlich: Goddess Pilgrimage to Crete mit Carol P. Christ.
 
mit Grüssen und Segenswünschen im Tanz, 
 
Laura

Ich lade Euch ein, die Avaaz petition A New Deal For Greece and Europe zu unterschreiben, und es an Eure FreundInnen weiterzuleiten. Auch zu empfehlen:
Carol P. Christ, The Greek Elections and the 1%
 
 







Liebe Freunde der Mani, des Mani-Sonnenlink und unseres wunderbaren Olivenöles!

Ein bisschen spät, und umso mehr von ganzem Herzen schicke ich Euch meine Neujahrswünsche!

Umso mehr, als wir jetzt eine neue Regierung haben und die Situation in Griechenland sehr spannend ist.
Die Situation ist allerdings neben spannend auch so komplex, dass sie sich mit einem schwungvollen Satz teilweise, aber nicht so ganz fassen lässt. 
Dazu mein Mann Fritz Bläuel: "Schwungvoll könnte so aussehen: see more…

Der Winter war heuer besonders stimmig, herrliches Wetter und trotzdem viel Regen und Fruchtbarkeit, die Olivenpflück- und Wanderseminare highlights kurz vor Saisonschluss für die Gäste, die Produzenten, die Ölpressen und natürlich für uns.


       Olivenpflückseminar



Wie Ihr wisst, mache ich ja immer selber so eine Art Winterklausur hier, im Sonnenlink, und bin umgeben von wunderbaren Engeln und guten Geistern, die mit uns hier überwintern oder musizieren, und den Sonnenlink so genießen, wie ich, nämlich als Ort der Stille, Kontemplation und Einkehr. Und natürlich als eine Natur-Oase.

Natürlich denke ich auch viel an die neue Saison, und so schicke ich Euch auch gleich ein paar wichtige Informationen um unsere gemeinsame Zeit im kommenden Jahr besser zu planen.
Ich denke, Dagmar und ich haben da gut vorgearbeitet:-)))

Seminartermine - Achtung, es sind gaaaanz wertvolle und teilweise ganz neue Dinge dabei!

Flugpläne: Schon ab Ende dieses Monates starten die Charterflüge nach Kalamata. 
Achtung: Bitte diesmal rechtzeitig buchen, wir haben ja nur 5 Zimmer und 5 Luxus-Stoffhäuser!

Und das 7. Sommer Musik Festival wird diesmal schon im Juni beginnen und bis Ende September gehen, aber wir werden meistens nur jeden 2. Freitag Konzerte veranstalten, um mehr Raum und Freude an der Sache zu haben. Termin: 12.06.-25.09.2015 ist der Plan.
Das Programm ist schon fertig, aber noch nicht veröffentlicht, sehr bunt und schön, wie immer. Hier geht es zum letzten Jahr. 

Von Aktivitäten, die wir Euch bieten ist einiges bekannt, einiges nicht.
Wir werden wieder jeden Tag regelmäßig Easy-Morning Yoga anbieten, ein paar Minuten Meditation, es gibt 2 Therapeutinnen, die Euch Behandlungen anbieten können, auf verschiedenen Ebenen. Siehe hier. 

Wir werden Euch über schöne Ausflugsmöglichkeiten und Bade- und Sportaktivitäten informieren und natürlich einladen, unsere Fabrik zu besuchen und/oder unseren neuen Olive Shop. 

Zum Thema neuer Naturteich, neue Köchin und neue Biobar schreibe ich in ein paar Wochen.
Zu viel Information ist wie zu wenig Information.

Das Wichtigste aber ist, das alle, die letztes Jahr zu spät angefragt haben, jetzt schon unsere Adresse und Infos haben, und wir uns schon so darauf freuen Euch endlich persönlich kennen zu lernen.

Bis bald und alles Liebe von Burgi Bläuel






Sonnenstrahlbrief 3_14.pdf




 Guten Morgen, Ihr Lieben!

Gestern habe ich zwei Touren zum Aussichtsplatz mit dem besten Blick auf die Küstenlinie der Mani gemacht, auf der Suche nach besonderen Fotos für Euch.
Das Licht war verschieden, immer großartig und doch nicht das totale Fotowetter.
Aber das totale Badewetter und Wanderwetter :-)

Hier eine kleine Geschenkauswahl für Euch: 


Küstenlinie 11:30 - 12:00





die erste mutige Blume bricht sich den Weg durch die karge, roten Erdkruste




verschiedene Elemente




Heilsession im Olivenhain (bei der Olivenpflück und Wanderreise letzte Woche)




16:45  Abendlicht




17:05  sunset



Und jetzt ein paar Grundgedanken zu meiner neuen Passion, der Bio-Hotels Idee: 

Bio-Hotel: gesunder Mikrokosmos im Kosmos

auf Bio-Hotels aufmerksam machen ist ein Geschenk an diese Welt!


Wie könnten z.B. jeder/m von Euch ein paar von den neuen Bio-Hotels Katalogen zuschicken, mit der Bitte, diese an echte Interessenten weiter zu geben:

Die Bio-Hotelss sind eine Gruppe von über 80 hervorragenden Hotels, die sich der Heilung dieses Planenten durch ihre Art des Unternehmens verschrieben haben.
Ein Bio-Hotels hat sich zur Aufgabe gesetzt, seine Gäste mit Produkten aus der Gegend zu versorgen, in der das Hotel steht,
und mit biologischen Lebensmitteln - im schönen Restaurant, das immer angeschlossen ist, mit einzigartiger Qualität. Und nur Rezepte ohne Zusatzstoffe zu kochen. Im Hotelbetrieb mit natürlichen Materialien aufzuwarten, wie zB biologische Kosmetika, Stoffe, Papierware, biologisch abbaubare Waschmittel und natürliche Baustoffe.

Und so ihren Gästen eine neue - quasi "biologische" Art der Erholung zu ermöglichen:
Familiäre Atmosphäre, entspannter Schlaf, besondere Stille, so wenig als möglich Elektrosmog, viele haben bereits alternative Energiequellen gebaut oder angezapft.

Nicht alle haben neu gebaut, aber einige. Viele kommen aus der Landwirtschaft und begannen Ihren Betrieb von daher aufzuzäumen, ihre biologischen Produkte (unter anderem glückliche Tiere) den Kunden anzubieten, die sie wirklich schätzen. Eine Übernachtung auf dem Hof, oder ein altes Schihotel - so entstanden diese Häuser. Ehemalige Business Hotels, Altstadthotels, sogar "Strassenhotels" wurden umgestellt, umgebaut und ausgebaut. 

Auch Unseres in Griechenland (Mani-Sonnenlink) ist so entstanden. Um unsere Besucher und Freunde der Bläuel-Produkte gut zu versorgen und zu bewirten, haben wir diese kleine Ferienhaus gebaut, in dem heute auf 3 Ebenen biologisch und ganzheitlich bewirtet wird:
Als Bio-Hotel - das Südlichste überhaupt - als ganzheitliches Seminarhaus und als Gastgeber eines internationalen, sehr kleinen, aber feinen Musikfestivals im 7. Jahr.

Die Promotion der Bio-Hotels wird ausschliesslich durch Kataloge durchgeführt, die beim Bio-Endverbraucher aufliegen. Also in den Bioläden und ähnlichen Plätzen. 
Denn wir wollen sicher gehen, dass die wunderschönen Kataloge nicht im Müll landen, sondern nur Menschen ansprechen, die sich wirklich dafür interessieren. 
Natürlich sind sie auf Umweltpapier gedruckt. 
Meine Erfahrung hier im Sonnenlink ist, dass uns die besten und auch glücklichsten Gäste durch Bio-Hotelss oder Seminare gefunden haben. 
Und alle meine Gäste erzählen mir auch, dass sie sich in keinem anderen Hotel so wohlgefühlt haben, wie in einem Bio-Hotel.

Mit der Weitergabe eines Bio-Hotel Kataloges könnt Ihr mitbestimmen, wer noch alles diese Information bekommt und wer ab jetzt in Bio-Hotels sein Geld nachhaltig anlegt um nachhaltigen Superurlaub zu machen.
Die Bio-Hotels Gruppe hat sich heuer mit dem neuen Katalog, der neuen Webseite und einem aufgefrischten Markenauftritt viel Mühe gegeben, die Kompetenzen der einzelnen Häuser so offenzulegen, dass es leichter für die Gäste ist, genau das zu finden, was sie brauchen.

ZB gibt es eine Gruppe, die ausgesprochen gut für Kinderurlaube organisiert ist. Eine andere, die sich der ganzheitlichen Heilung und Therapien verschrieben hat. Schihotels, Sporthotels oder allgemein einfach Urlaubshotels.
All das und mehr können Sie finden, und ausserdem ist es ein Genuss, einfach in diesen Katalogen zu blättern.

Wir im Mani-Sonnenlink empfehlen alle Häuser wärmstens weiter und freuen uns über jeden neuen Bio-Hotels Gast, den diese Welt gewinnt.

Unser Haus ist spezialisiert auf Urlaub im Mediterranen, für Menschen, die sich auf allen Ebenen entspannen wollen, die schöne Musik lieben............. von allen Bio-Hotelss das Wärmste, im Süden Griechenlands. Im Haus haben wir kein SPA, aber eine sehr persönliche und familiäre Art der Seelen-Wellness zu bieten:-)
Und NEU um in die Mani zu kommen: es gibt ab 2014 an 6 Tagen der Woche Flüge nach Kalamata, die kleine schöne Hafenstadt, die nur eine Stunde entfernt von uns liegt.

Lasst Euch auf allen Ebenen in vielen Ländern Europas verwöhnen und tut dies auch mit unserer Welt, indem ihr Bio-Hotels Kataloge weitergebt.

Wenn Ihr Kataloge wollt, schreibt uns einfach an und wir lassen Sie Euch zukommen. 

Vorweihnachtliche und Weihnachtliche Grüße, Neujahrswünsche und ein großes Danke,

Burgi Bläuel und das Bläuel- und Sonnenlink Team

 







 Tashi delek from Shree Mangal Dvip School
 
 
The children are gearing up for 2nd term exams which will be followed by a month of holiday - January is too cold to hold classes in unheated concrete buildings. Through the hols, we expect to have at least 100 children with us so there will be many activities on offer.

To date, 42 SMDers have won scholarships overseas. Among the independent schools hosting SMDers this year are: Appleby College in Ontario, (our 4th) Phillips Exeter Academy in NH, the Inter Community School Zurich (12th), Red Cross Nordic United World College in Norway (9th), Ivanhoe Grammar School  in Melbourne (2) and the Hotchkiss School in CT. Twenty-four are working on (or are finished) undergraduate degrees in Canada and the US.

Several scholarship winners have returned to give service. Sonam Dolma Sherpa B165 finished a BSc and has returned to teach, alongside others who finished Grade 12 - Lhakpa Sonam Sherpa B348a, Sangmo Sherpa B343, Lhakchoe Dolma B319b, Lhakpa Dolma B334a and Tsering Thinley B292. All these SMDers have brought back best teaching practices - everyone is benefitting. 

Class 10 graduates are also giving service; 4 are teaching in their mountain villages, 4 are teaching young monks at Namo Buddha monastery, 2 are teaching young nuns at Thrangu Tara Abbey and 3 were selected to stay to help at SMD. You can see stories and photos on our Facebook page.

Our founder, Ven. Thrangu Rinpoche turned 80 this year. In founding SMD, his aim was to help Himalayan people preserve their unique language, culture and they Buddhist way of life and to give people the tools to help themselves. We are beginning to see Rinpoche’s aims come into fruition  thanks to the generosity of our sponsors and schools overseas who gave SMDers a chance - and especially to all the host families who took it upon themselves to open their homes to Himalayan students. 

Still, the need is great. We admitted 87 new children at the start of the year. Most are still unsponsored. If any of your family, friends or colleagues would like to help, please put them in contact with me. And if you are a sponsor and have already sent funds for this school year thank-you for giving the gift of education.

With very best wishes from all of us in Kathmandu,
sb

Ms. Shirley Blair, Director
Education for Himalayan Children
SMD Boarding School
PO Box 1287 Kathmandu Nepal
Tel: (977-1) 491-5407
www.himalayanchildren.org
www.rinpoche.com
Slide show: http://youtu.be/wdWzuhEUy9w
Facebook:facebook.com/ShreeMangalDvipSchool
Building a new school: vimeo.com/59811152

https://www.youtube.com/watch?v=wdWzuhEUy9w#t=0
 




Vegetarischer Lebensstil

Liebe Sonnenhaus-Gäste/innen :-)
Die Hoffnung steigt, die Liebe zu Tieren wächst - die Bereitschaft zur "echten" Gesundung 
ein immer stärkerer Bestandteil unserer Gesellschaft
Natürlich ist Mani-Sonnenlink auch ein Veggie Hotel :-)

Alles Liebe!
Eure Burgi

PS: Dieser Artikel ist wirklich lesenswert, vor allem die youtubes und links sehenswert.


Liebe Partner und Freunde,

dass der vegetarische Lebensstil  in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist, zeigt eine Allensbach-Umfrage zum heiss diskutierten „Veggie-Day“. Erfreulicherweise finden 46 % der Bundesbürger die Idee eines Veggie-Days grundsätzlich gut. 
Dazu passt auch die Nachricht, dass heute bereits 40 bis 50 Prozent der Gerichte in den deutschen Uni-Mensen vegetarisch sind. Vor 10 Jahren waren es gerade mal 10 Prozent.
Das sind gute Perspektiven für VeggieHotels, denn die Studenten von heute sind die VeggieHotels-Gäste von morgen.

Zum Weltvegetariertag wurde  im Fernsehen und Hörfunk über VeggieHotels berichtet, z.B. im ZDF Morgenmagazin und in einem exklusiven Interview mit Thomas Klein im hr3 Hörfunk. 

Ausführliche Artikel über VeggieHotels veröffentlichten die Hotelbranchen-Magazine Top Hotel und Gastgewerbe sowie das vegane Magazin Kochen ohne Knochen.

Auch die internationale Presse zeigt

verstärktes Interesse am Thema "VeggieHotels": Die führende italienische Biozeitschrift Terra Nuova stellte VeggieHotels ebenso vor, wie eine Publikation der Vegetarian Society, Großbritanien, sowie das tschechische Reisemagazin COT business.

Neue Mitglieder

Wir begrüßen herzlich die neuen Mitglieder:
Argentinien
Bio Citi Hotel - Das erste zertifizierte VeggieHotel im Land der Steaks
Costa Rica
Ahora Si - Alternatives VeggieHotel an Costa Ricas tropischem Traumstrand Samara
Deutschland
Zentrum Silberdistel - Naturnahes Seminarhaus im Schwarzwald  
Löwentempel Gästehaus  - Yoga- und Ashram-Gemeinschaft im Bayerischen Wald
Frankreich
Under the lime tree - Wellness-Pension in den  Hügeln von Südwestfrankreich

Großbritannien
Hebden Bridge Hostel - Vegetarisches Jugendhostel in Nordengland
Italien
Azienda Agricola Poderaccio - Geschmackvoll gestalteter Bio-Agriturismo bei Florenz

Indien
Khem Villas - Dschungelcamp der Luxusklasse in Rajasthan

Sonnige Herbstgrüße aus Berlin!

Thomas Klein und das VeggieHotels-Team 



Fritz Bläuel about Mani-Sonnenlink & Bläuel Greek Organic Products.

Lieber Joachim,

Stavros hat mich gebeten ihm über dich den Link zu unserem kleinen Bio-Hotel zu schicken, das meines Wissens ja immer noch das einzige seiner Art in GR ist.
Das heisst mit Bio-Hotel-Zertifizierung.

Was die Ölfirma angeht, könnte man das ja auch als Alleinstellungsmerkmal sehen:
eine Exportfirma mit Tourismus-, Kultur- und Seminarabteilung.
Das bringt ja immerhin schon einige der wichtigen Faktoren zusammen, durch die GR wieder in die Höhe kommen könnte:
Landwirtschaftliche Produkte höchster Güteklasse (in Bälde auch mit Fair-Zertifizierung) plus 
Erlebnis-Tourismus in einer wildromantischen Landschaft mit Kultur zur Erbauung und Seminaren zur Weiterentwicklung

So werden wir mit unseren bescheidenen Mitteln unserer Vorreiter-Rolle wieder einmal gerecht, denke ich.
Vielleicht findest du das ja auch interessant...

Denn in den letzten Jahrzehnten des vorigen Jahrhunderts war Bio-Anbau und ökologisches Engagement das Gelbe vom Ei. Heute ist es eine Selbstverständlichkeit - ich weiss schon, einiges ist da noch zu tun ;-)
In diesem Jahrhundert aber reicht das nicht mehr, nun steht eindeutig der Mensch im Mittelpunkt. Als Einzelwesen und als Teil eins sich entwickelnden Kollektivs.
Man will also nicht mehr nur möglichst gesundes Essen in den eigenen Mund schieben, sondern auch gemeinsam genießen und auch austasten ja sogar Verantwortung dafür übernehmen, wo die gemeinsame Reise auch diesem kleinen blauen Planeten hingehen könnte :-)
Die Implikationen dieser Reise sind ja, wie wir alle nur zu gut wissen, sehr komplex. Alle Medien sind ständig voll mit all den Gefahren aber auch Chancen.
Und gerade deshalb ist GR - jedenfalls am Land - ein ideales Umfeld für diese Prozesse der Erneuerung bzw. des Kraftschöpfens.

mani-sonnenlink

Liebe Grüße,
Fritz Bläuel





Sonnenstrahl für Herbst und Frühling 2013.pdf





Griechischer Frühling

Früher, wenn man das Wort Griechenland hörte, dachte man: kristallklare Buchten, tiefblauer Himmel, sternenklarste Nächte, herrliche, weite Sandstrände, gemütliche Dörfer, legendäre Gastfreundschaft, Esel, Blumenwiesen und Tanz im Kreis zu einer sinnlich erregend - besinnlich zusammenführenden Musik, die zu Retsina, Meze und Tomaten einlud. Und Oliven.
Das Herz wurde weit und der Traum vom Traumurlaub stand schon im Raum. Man las im Kindesalter griechische Sagen und auf dem Weg zu den Traumstränden mit Gastfreundlichkeit besuchte man die berühmtesten antiken Stätten der europäischen Kulturgeschichte.

In den letzten Jahren machte sich eine andere Stimmung bemerkbar - Griechenland? Streik, Verspätungen, Angst vor Feindseligkeit und vor allem vor dem Anblick einer untergehenden Wirtschaft - kriegsähnliche Zustände aus den Medien und Verständnislosigkeit der griechischen Mentalität gegenüber - einer Mentalität, die früher mit Syrtaki, Wein und Blau untrennbar im Herzen der Europäer verankert war.

Heute ist es wieder anders: Wer heute an Griechenland denkt freut sich nicht nur darüber, dass es im Aufbruch ist - es ist eine friedliche Revolution, ein Krieg ohne Krieg und ein Durchgehen aller Stadien der Neuerschaffung einer Kultur. 
Einer neuen, frischen und lebendigen, lebensfähigen Kultur, einer Gesellschaft, die vieles abgelegt und vieles neu erworben hat. 
Oder gerade dabei ist, dies zu tun.
Und als Gast dieses so gastfreundlichen Landes ist man Förderer des Neuen, man legt sein verdientes Urlaubsgeld in ein sinnvolles Miteinander an. In den erfrischenden Erdungsprozess einer kraftvollen Geschichte, die neu geschrieben werden muss.
Zurück zur eigenen Kartoffel, zur biologischen Tomate, die freiwillige Feuerwehr gibt Unterricht in biologisch dynamischen Anbau, die Strände beleben sich neu mit Touristen, die nun nicht mehr aus einem Diskount -Reisunternehmen kommen, sondern durch eigene, persönliche Kommunikation der Gastgeber mit den Reisenden angezogen werden. 
Jeder Gast ist wieder ein Besonderer, wie damals zu Alexis Zorbas Zeiten. Und gemeinsam wird der Strand neu sortiert. Selbstverantwortlich.

Olivenölabfüller - Exporteure, die wenigen Unternehmen, die heute gut gehen - schaffen Kulturlandschaft, und die eigenen biologischen Kartoffeln kann man im neu-zertifzierten Bio Hotel bekommen.
Der griechische Frühling hat schon längst eingesetzt, heuer haben es auch die Reisenden verstanden: es gibt wieder Reiselustige - Es gibt aber auch gute Reiseverbindungen: 
Kalamata, die Stadt, in der einst Alexis Zorbas seine Utensilien für den Kohlenabbau nahe Stoupa eingekauft hat, wird jetzt von vielen Städten Euroas angeflogen. 
Aber auch die Autobahn, welche die Großstadt Athen - mit ihrem bestens funktionieren Flughafen - und Kalamata verbindet ist nun eine durchgehende, und man erreicht schnell, stau-frei und gut ausgeschildert entlegene Gegenden.
Die Mani - der brillante Küsten-Streifen südlich von Kalamata, der Ort, wo das beste Olivenöl Griechenlands wächst, dort gibt es nicht nur die vielfältigsten Strände, Berglandschaften, Fischerdörfer und Bergkapellen, hier gibt es auch das erste zertifizierte Bio-Hotel Griechenlands, ein kleines Kulturhotel das die bereits neu erschaffenen Werte der geerdeten Griechenlandqualität lebt und anbietet. Mit verschiedensten geistig-sinnlichen Angeboten zu Musik, Persönlicheitsentwicklung, Mittelmeerkulinarik u.v.A. Vegetarisch, vollwertige, österreich-griechische Olivenölkulinarik und erfrischende Gastlichkeit, Feiern und Zurückgezogenheit, das ist das neue Griechenland - auf der Feste der alten Werte neu entstanden, durch das Nadelöhr der Selbstfindung. Und das ist es, was Griechenland gerade durchlebt…………. 

Griechenland, was ist das: 
Kristallklare Buchten, tiefblauer Himmel, sternenklarste Nächte, herrliche, weite Sandstrände, gemütliche Dörfer, sprichwörtliche Gastfreundschaft, Esel, Blumenwiesen und Tanz im Kreis zu einer sinnlich erregend - besinnlich zusammenführenden Musik, zu Retsina, Meze und Tomaten. Und Oliven



Sanfte Revolution im Hotel

BIo-Hotels
Wer wirklich bewusst und gleichzeitig sinnvoll alle Sinne erfreuen will, kann das heute auf höchster Genussebene machen, einfach, in dem er einen Urlaub bucht.
Heute lesen 28.000 Menschen diesen kleinen Absatz, - als Vorwort zum newsletter der BIo-Hotels - mit einem Aufruf, noch mehr zu entspannen, noch mehr zu erholen, noch mehr Gutes in Form von Essen zu sich zu nehmen.
Wir haben heute ca. 80 Bio Hotels, in jedem Einzelnen ist man besser aufgehoben, als in irgendeinem anderen Hotel - und fördern dadurch ein neue ganzheitliche Wirtschaftsstruktur, die auf Verbindung, Heilung, Konsolidierung der Natur und damit unseres Planeten basiert.

Wenn Du heute Deinen Urlaub in Deinem Bio-Hotel buchst, wird ein ganzer Schwung von Dingen gefördert: Lokales, Biologisches, Ganzheitliches, gesunde Wirtschaft, Körper, Seele Geist  - nicht nur Deine - sondern auch die aller Beteiligten der Hotelinfrastruktur: Bauern, Mitarbeiter, Bioproduzenten, Schweinchen, Hühnchen................




Veggie-Hotels
In diese Hotelkooperation werden nur Häuser aufgenommen, die sich verpflichtet haben, weder Fleisch noch Fisch in ihrer Küche zu verarbeiten. Bis heute sind es ca 350 weltweit!
Für mich ist dies selbstverständlich, denn ich koche sowieso fleischlos. Für mich ist eine vegetarische Ernährung besonders wichtig, vor allem in Bezug auf das biologische Gleichgewicht der Erde, in Bezug auf Hungersnöte und auf die dubiose, teils kriminelle Vorgehensweise in der Tierzucht. 
Sich vegetarisch zu ernähren bedeutet Klima-, Umwelt- und Tierschutz“, daher die neue Mitgliedschaft bei den Veggie-Hotels. 
Neben der vegetarischen Küche werden im Mani-Sonnenlink auf Wunsch auch vegane Speisen und Rohkost  zubereitet.

Wenn ich heute einen Urlaub buche, dann weiss ich endlich wie, wo und warum.
Ich gehe einfach in ein Bio-Hotel, oder in ein Veggie-Hotel. Den Rest erledigt die Landschaft.

Je mehr Qualität, desto besser. Je mehr Bewusstheit und Möglichkeiten, Bewusstheit zu fördern, Menschen aufzuwecken und Leichtigkeit zu produzieren, desto stärker nähern wir uns der "Polarlinie" des Mitgefühls.


In diesem Sinne möchte ich nun meine neue Webseite vorstellen - neu, damit man sich besser zurechtfindet, und besser nützen kann, was wir zur Verfügung stellen.
Bitte schau Dir die Angebote im Biohotel, die Seminarangebote und die Musikangebote an.
http://www.mani-sonnenlink.com




Ich freue mich, wenn wir uns wieder sehen, 
Herzensgrüße aus der sonnigen Mani, 

Burgi










NEU: Direkt Kalamata
Verschiedene deutsche Städte - Wien - Kalamata 

Airberlin jeden Donnerstag v. 16.05. - 03.10.2013
Laudaair jeden Sonntag v. 19.05. - 29.09.2013

Aegean Airlines: ab 10.03. jeden Sonntag ab Düsseldorf über München nach Kalamata. Fliegt voraussichtlich bis 24.11.2013


1. mit dem Flugzeug:
Dieses Jahr gibt es bereits folgende Flug-verbindungen, die offiziell ausgeschrieben sind direkt nach Kalamata: 
Die Mani kann sowohl über den Flughafen Athen (316 km) oder den Flughafen Kalamata (65 km) erreicht werden.
Anreise zum Flughafen Kalamata:
In den Sommermonaten (ca. März bis November) gibt es direkte Charterflüge zum Flughafen Kalamata aus Wien, München, Nürnberg, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Hamburg und vielen anderen europäischen Metropolen (z.B. London, Manchester, Stockholm, etc.).
Ab Flughafen Kalamata Weiterreise mit demTaxi oder Mietwagen zum Mani Sonnenlink.
Fahrtzeit ca. 1 h, 65 km


newsletter 18.1.2013

Liebe Sonnenlink Gäste!

Ich hoffe der Beginn des neuen Jahres war erholsam und gut, und Ihr seid  jetzt wieder entspannt in den Arbeitsalltag gesurft........
Ich bin noch nicht ganz so weit, denn ich hatte meine Ferien auf ein Konzert (inkl 10 Tage Proben) und eine Meditationsklausur ausgedehnt und jetzt bin ich immer etwas verwirrt, wenn es noch andere Dinge, als Musik und Meditation von mir will, das Leben :-)

Ich hab mich auch seeeeehr über all die lieben Reaktionen auf meine Neujahrsfotos gefreut, Danke!

Wisst Ihr, was Holidaycheck ist?
Eine Bewertungsplattform für Hotels weltweit, die angeblich wirklich seriös ist. D.h. nicht von den Hotels manipuliert......
Sehr viel besucht.
Und bei Bio-Hotels sagt man uns, wir sollen uns drum kümmern, es hilft neuen potentiellen Bio-Hotel Kunden, die aus der konventionellen Hotelecke kommen bei der Entscheidungsfindung, wo sie buchen sollen. 
Und je mehr Bio Hotel Kunden, desto mehr Bio wird nachgefragt, desto weniger Gift in den Umlauf gebracht.
Mir ist erst kürzlich wirklich klar geworden, was es für eine Folge für den Konsumenten selber und das Ganze hat, Bio zu essen?
Mit einem biologischen vegetarischen Lebensmittel wird kein Tod - kein Schmerz verursacht. Alles, was mit Bio Anbau zu tun hat, verbindet, anstatt dass es trennt (statt Gift, biologisches Gleichgewicht herstellen, statt ersetzen integrieren, statt  kaufen, den Kreislauf ausdehnen, statt, statt, statt, statt...........
Und Bio Hotels haben den Anspruch sowohl Bio, also auch regional einzukaufen. Verbinden, Integrieren, Lieben. Es ist gelebte Liebe, die nicht nur ins Essen und hiermit in den Körper fließt - indem sie gesund ist. Da steht viel mehr dahinter.


Ich habe gerade bei holidaycheck nachgeschaut, wir sind dort super gut bewertet. (worauf ich sehr stolz bin!)

Wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr uns bewerten. Jetzt, wo jemand sich bereits die Mühe gemacht hat, den ersten Eintrag zu machen es nicht mehr aufwendig.

http://www.holidaycheck.com/hotel-travel+information_Seminarhaus+Mani+Sonnenlink-hid_548573.html

Und dem Mani-Sonnenlink & more würde es eine wirkungsvolle Unterstützung sein.

Ich danke Euch herzlich und wünsche Euch viele schöne Tage und Nächte auf dieser wundervollen Erde :-)

Eure Burgi


PS 
unten ein paar Stimmungsfotos..........

und noch weiter unten interessante Anreise-Infos über die neuen Direktflüge nach Kalamata. 
Aber auch vom Flughafen - Athen ist man nun bereits in 3 Stunden bei uns (2 Stunden länger als vom Kalamata Flughafen)
   
    
Winterkonzert am 2.1.2013
Fahrradtour am 31.12. 2012
Bio-Ernte vor dem Bio -Sunset Dinner
Meditation

Verschiedene deutsche Städte - Wien - Kalamata 

Airberlin jeden Donnerstag v. 16.05. - 03.10.2013
Laudaair jeden Sonntag v. 19.05. - 29.09.2013

Aegean Airlines: ab 10.03. jeden Sonntag ab Düsseldorf über München nach Kalamata. Fliegt voraussichtlich bis 24.11.2013


Ihr Lieben!

Für alle, die sich mit dem Thema beschäftigen, 
wie es Griechenland und uns in diesem heutigen Griechenland geht:

Wie mein Mann Fritz zu sagen pflegt: Griechenland muss sich neu zu erfinden - und ist gerade dabei, dies zu tun. 
Kann sein, dass es noch kritischer werden wird, aber Griechenland ist dabei,  durchzubrechen. Wir sehen es hier, wie es kommen muss, und wie es schon oft vorausgesagt wurde, und wie es nicht nur hier passieren wird. Und wie es in jedem evolutionären Prozess stattfinden muss: 
Das Alte wird transformiert, das Neue ist vorbereitet. Oder man kann auch sagen Das Alte muss gehen damit das Neue kommt………...

Zum Glück geht es uns persönlich sehr gut, ja hervorragend - die Krise berührt uns  - wirtschaftlich - überhaupt nicht, im Gegenteil, da wir ein Exportgeschäft mit florierenden Produkten haben: Olivenöl, alter Name, hohe Qualität, Bio -  die beste Kundschaft zur Zeit, und hoffentlich für immer. 
Dasselbe gilt auch für unser Sonnenhaus. Unsere Kundschaft ist die mit Zukunft.
Die Menschen, deren Lebenshaltung von Nachhaltigkeit und Liebe bestimmt wird, sind diejenigen, die uns hier aufsuchen und die auch anderen Menschen helfen 
sich in diese Richtung zu entwickeln.

Abgesehen davon, dass es oft arg ist zusehen zu müssen, wie die Misswirtschaft jetzt Folgen zeigt, Folgen die wir kommen gesehen haben, die wir aber nicht verhindern konnten, geht es uns also nicht nur gut, sondern wir sind voller Dynamik und Arbeits- und Lebensfreude.

Wir fühlen uns auch wohl in unserer Haut, da wir zumindest vielen Menschen eine sichere Arbeitsstelle geben können, durch unser " freudvolles Schaffen" auch immer noch mehr Arbeitsplätze schaffen. Aber wir überlegen auch ständig, was wir für die Menschen hier noch tun können?  Sicherlich ist es das Beste, wir machen das, was wir wirklich können (und schon bewiesen haben): 
unseren Stil bewusster Unternehmensführung weiter praktizieren und gleichzeitig auch Menschen hierher ziehen, welche diese Energie verstärken: 
Gäste, Seminarleiter, Olivenölkunden, Musiker, Konzertpublikum ...
Wie wir ja alle wissen: Licht, auch gute Energie oder Liebe genannt, ist ansteckend!


Nun zu den Neuigkeiten im Sonnenlink für 2012

In diesem Sinnen basteln wir hier fröhlich weiter, und nicht nur wir: 
Im Allgemeinen hat der Griechenland-Tourismus heuer gute Karten, man setzt in der Touristikbranche auf Griechenland.
Für uns hat das fantastische Folgen:

1) Viele neue Anflugmöglichkeiten nach Kalamata!!!!

Das heisst, Du selber - bzw. Deine Kunden werden sich wesentlich leichter tun, auf dem schnellsten Weg hierher  zu kommen. 
Das größte Hindernis für interessierte Gäste und Seminare war die Anreise über Athen. Ich denke, das hat uns ca. 50% an interessierten Gästen gekostet.

Hier findet Ihr die neuen Flugzeiten. 
Man kann nun von Wien, München, Nürnberg, Saloniki, Athen, London, Oslo direkt nach Kalamata fliegen.!!!!!!
Flights Kalamata

2) Bio-Hotel in Griechenland: 
Unser Sonnenhaus ist das erste zertifizierte Bio-Hotel Griechenlands, und nicht nur das, es ist das südlichst gelegene Bio-Hotel Europas.
http://www.biohotels.info/    Es ist ja sehr klein, wir nennen es jetzt Boutique Resort.
Hier ist der neue Flyer vom neuen Mani-Sonnenlink Boutique Resort zu finden: das erste zertifizierte BIO-Hotel Griechenlands

zu diesem Thema schreibe ich weiter unten mehr, falls es Dich interessiert.


3) Das Seminarprogramm steht, Du kannst schauen:  
2012 es ist wieder vielfältig und bunt, man kann auch als "Normal" - Urlauber in das ein oder andere einsteigen.

4) Das Musikfestival steht auch, von 23.6. - 8.9. jeden Samstag ein Traumkonzert. Programm ist online. Es gibt von Allem etwas. 
Kultur Sommer - Musikfestival


5) Bio-Garten-news: Momentan baue ich gerade ein kleines Gewächshaus, damit ich da im Winter meine Biosamen ziehen kann und Winterparadeiser, im Sommer, wird dieses ein weiterer, überschatteter Garten sein, damit wir genügend saftige Salate ernten können, wenn hier viel Schönes los ist.

6) Winter-Grünes Griechenland: 
Ich freue mich schon auf dem Sommer, aber ehrlich gesagt gefällt mir der Winter auch sehr gut: 
Jetzt geniesse ich selbst das Sonnenhaus und den griechischen Frühling und nehme mir Zeit für die Dinge, die sonst meine Gäste hier tun. 
Klappt gut, hier im Sonnenlink!

Für Winterbesucher gibt es ganz besonderes spannende Preiskonditionen!

Also fühle Dich eingeladen, unsere Webseiten zu besuchen und lass Dich  von Programm, Angeboten und Neuem inspirieren!



Bio-Hotel in Griechenland:
Wie ich im Gespräch mit dem Unternehmensleiter dieses sehr renommierten und in der mitteleuropäischen Bio-Szene anerkannten Hotelnetzwerkes erfuhr, 
nachdem ich die Zertifizierung bereits abgeschlossen hatte:
Es ist sehr schwierig, in den Südländern Zertifizierungen erfolgreich durchzuführen, da die meisten Betriebe im Süden noch nicht das Wissen haben, und auch nicht die 
Kommunikations-Möglichkeiten, um die erforderlichen hohen Standards zu erfüllen.

Wir haben hier:
 - 100% Bio-Kost - inklusive des Angebotes für das Konzert Büffet
 - 100% biologische Wasch- und Putzmittel
 - 100% biologische Seifen und Körperpflegemittel
 - 100% biologischen Garten und Landbau (Blumen und Gemüse kommen aus unserem eigenen Garten)
Ein zertifiziertes und sehr gut umgesetztes Feng Shui Konzept, welches sich baubiologisch, farbarchitektonisch, elektrosmogtechnisch und energetisch auswirkt.     
  Vital EnergiTM Qualitätskriterien
 - Granderwasser, welches aber sowieso vom besten Wasser Griechenlands gespeist wird (Taygetos Quellen)
COCO-MAT Betten, dass sind diese wunderbaren Betten, die noch dazu von einer griechischen Firma entwickelt und gebaut werden. 
  www.coco-mat.com
Darin schläft es sich so gut, dass es allein dafür ein eigenes Informations-Netzwerk, die "Coco-Mat Hotels", gibt,  damit verwöhnte Hotelgäste ab jetzt nur noch 
in COCO-MAT Betten schlafen können :-))

Das ist um einiges mehr, als der BIo-Hotel Standard erfordert, es hat sich einfach im Laufe der Jahre von selber so entwickelt.

Natürlich hat uns unsere Geschichte mit Mani-Bläuel Olivenöl geholfen, dieses Projekt zu ernten, und so gehts weiter. Einmal Pionier, immer Pionier...
Pioniergeist ist auch ansteckend: wer sie einmal "geschmeckt"  hat, die Freude an den neuen Möglichkeiten über Grenzen zu gehen, wird immer wieder Grenzen finden, 
die zum Überschreiten einladen. Das ist übrigens auch Evolution: die Tatsache, dass es "ansteckend" ist, gibt uns auch hier wieder das Gefühl das RICHTIGE für Griechenland zu tun. 



Liebe Sonnengrüsse aus der Mani

Burgi




Newsletter

Article about Mani Sonnenlink 

Einen herzlichen Frühjahrsmorgengruß aus der Mani!

Winter - Feeling in der Mani - Jahreszeiten, Wechsel der Qualitäten.
Der Winter scheint vorbei zu sein - hier - es ist frühlingswarm, Frühlingsklänge erfüllen die Luft. Die Wildblumen verlassen ihre grünen Betten und strecken sich in bunten Gewändern, einem Elfentanz gleich, der Sonne entgegen.
Von Oktober bis Mai Grün, soweit das Auge blicken kann. Blau, soweit-wie-die-Ewigkeit, die sich in den Himmel ergiesst, und Berge im Rücken, die zum Wandern einladen. Oft mit schneebedeckten Gipfeln, die aus den meeresumsäumten Olivenhainen mit ihren pittoresken Mani-Türmen und stattlichen, byzantinisch angehauchten Kirchen ragen.
Dann, im Mai, wenn alles am allerreichsten blüht - wechselt das Farbspiel innerhalb weniger Wochen in Gelb, blendendes Strohlgelb, karg, heiss, Blau und Berg, statt Wiesenblumen bereichern die Gartenblumen unsere Farbspiele. Im Juli/August - wo man Tag und Nacht im Freien sein möchte, da ist bald die letze Augustwoche, erste Septemberwoche angebrochen, welche uns von dem Gefühl in einem heissen Land, das sehr bevölkert von unternehmungslustigen romantisch-urlaubsfröhlichen Menschen ist, mit einem Schlag wieder befreit. Das tiefblaue Meer, die strohgelben Haine und erfrischenden Schaumkronen - umstreichelt von erfrischend kühlen Nachttemperaturen - freigibt.

Der wunderbare Sonnenstrahl - JETZT, in der (beinahe noch) kalten Jahreszeit liebt man ihn und liefert sich ihm in seiner heilenden Frequenz uneingeschränkt und dürstend aus. Vom Kopf bis Fuss wohltuend füllt er das Herz einfach auf. Nichts anderes ist dazu gebraucht.

Ich habe sehr lange nicht geschrieben, warum ?
 - Erstens bekomme ich selber sehr viele Newsletter, und merke dass mir das nicht gefällt, daher möchte ich selber keiner "sein"
 - Aber das ist gar nicht der wirkliche Grund: ich habe nämlich den berühmtberüchtigen "Sonnenlink Winterschla“, gemeinsam mit einigen MitbewohnerInnen genossen und dessen Wohltat wirken lassen. Und dann? Dann ist daraus soviel Neues entstanden, und schon beinahe umgesetzt.
- und das ist es, was ich jetzt vorstellen möchte: 

"Winterschlaf" im Sonnenlink
Seminarsommer: mehr Betten, mehr Raum, neue Kraft:
Musikfestival - Kulturzentrum 25.6. - 10.9.2011
Sommerakademien integral: "Garten Eden" Sommerakademie 
dehnt sich aus Bauliches
Schlüssel zur Schönheit", der Mandala Pavillion
Zuletzt noch ein Tipp: Der Weg des Künstlers

"Winterschlaf" im Sonnenlink
wie schon letztes Jahr angekündigt, hat sich der Sonnenlink- Rhythmus dahin entwickelt, dass im Winter der "Seminarbetrieb" komplett eingestellt ist, statt dessen gute FreundInnen bzw Freunde von Klausur-ähnlichen Situationen und intensiver persönlicher Praxis, Selbstreflexion oder kreativer Arbeit kommen, und hier mit mir und Fritz solcherart den Winter zu verbringen. Der Same ging auf, heuer sind wir schon teilweise bis zu acht hier gewesen, monatelang wurde morgens gemeinsam oder individuell an der inneren Welt gearbeitet, mittags - wie immer - Sonne, Wind, Meer, abends oft mal zusammen gekocht oder sonst wie die Gegend "unsicher" gemacht. Von stillem Miteinander/Nebeneinander bis zu herrlichen nächtlichen Streifzügen durch die authentischen Lokale hier haben wir alles erlebt und tun dies immer noch.
Ich kann nur sagen: der kommende Winter ist noch nicht "ausgebucht". Einte tolle Art gemeinsam und für sich zu sein.

Seminarsommer: mehr Betten, mehr Raum, neue Kraft:
Das neue Konzept: weitere 10 Betten und das überschattete Amphitheater ist sehr sinnvoll und hat viele schöne Gruppen angezogen.
Dazu kommen die immer besseren Flug und - Straßen Verbindungen nach Kalamata.
Der Sonnenlink Seminarkalender 2011 lässt sich sehen und ich bin nicht nur froh, sondern auch wirklich stolz:
Auf die Qualität der Gruppen, deren Vielfalt und Anbindung an Kultur und Schönheit.
Themen sind u.A. Yoga, Therapien, Meditationsklausuren, Tanzseminare, Schreib und -Kreativseminare, Lichtarbeit, und Selbst-Findung, Kochen, Wandern, Olivenpflücken.
Hier ist der link,  Seminartermine  bitte schau es Dir an. 
Nimm es als Anregung für eigene Gruppen und Workshops, als Einladung und Inspiration selber zu kommen, oder um die Information weiter zu geben.

Musikfestival - Kulturzentrum 25.6. - 10.9.2011
Das Musikfestival hat sich besonders gemausert. Größere Bandbreite der Musik, neue Vertiefung der griechischen Elemente und eine hohe Wertschätzung der Künstler aus aller Welt haben ihm ein neues, starkes Selbstwertverständnis gegeben.
Das Programm ist eindrucksvoll, es ist auch gut vereinbar mit den Seminaren: jeweils am Samstag zu Sonnenuntergang finden die Konzerte statt.
Manche Konzerte gehen mit einem Aufenthalt von Musikern einher, die im Sonnenlink wohnen und proben, andere sind einfach kurze Musikeinlagen am Samstag. Meist sind es die griechische Musiker, die nicht länger bleiben, sondern gleich weiter fahren.
Hier das Programm: Festivalprogramm

integrale Sommerakademiec"Garten Eden dehnt" sich aus
Seminargeschehen, Wohnparadis und unser ganzheitlicher Ansatz lassen es nahe liegen, das mit der Zeit Sommerakademien entstehen.
Heuer beginnen wir mit unserer ersten Jazz Veranstaltung: Konzert und anschliessender Kurs - der Geiger Gregor Huebner link kommt extra aus New York, mit Kind und Kegel:-) Er bleibt 2 Wochen und seine Frau wird ganzheitliche Massagen anbieten, er selber, aus der Welt der Wunderkinder kommend, möchte sich mit seinen Studenten (und Kindern) besonders mit den psychologischen/spirituellen Themen des Musizierens auseinandersetzen, da es diesbezüglich noch zu wenig Zuwendung gibt. Hier bei uns hat er den fruchtbaren Boden gefunden, und wir starten unser erstes gemeinsames Projekt: eine Integrale - also viele Aspekte des Menschseins integrierende - Jazz Sommerakademie, die hoffentlich viele Ereignisse dieser Art nach sich ziehen wird.
Mit im Boot ist Uli Langthaler, bekannter Jazzbaßgeiger aus Wien, der auf jahrelange Erfahrung mit Studenten in Wien und Klagenfurth, und mit Meditation zurückgreifen kann. Integrale Sommer Jazz Akademie 2011
Und Nikos Sialtas ein aktiver Jazzpianist aus der griechischen Musikwelt.

Es sieht so aus, als hätten wir den ganzen Sommer hindurch immer wieder Phasen des gemeinsamen Musizierens und Probens bis hin zur Sommerakademie laufen. Der integrale Rahmen wird aus Angeboten der täglichen Morgenmeditation, Übungen wie Tai Chi, Chi Gong oder Yoga sowie Behandlungen und Therapieangeboten gesetzt.

Anfang Juli gibt es wahrscheinlich einen Gitarrenkurs bei Martina Schäffer www.konzertgitarre.at
aus Österreich, einer begnadeten Gitarristin, und Anfang September wird sich das Jazzgeschehen mit Tanzmusik und dem Tanzkurs der griechischen traditionellen Kultur mischen und in einem großen Tanzfest und Geigensymbosium kulminieren! 
(Nähere Details werden immer auf der Webseite aktuell zu finden sein)

Einige Wochen des Sommers (zwischen den Seminarblocks) sind noch nicht ganz ausgebucht, sodass wir Sommergästen, die sich dieses musikalischen Rahmens bedienen wollten, Platz bieten können.

Bauliches:
Um all dies möglich zu machen, haben wir neu gebaut. Es wird wunderschöne Luxus-Hauszelte auf Holzplattformen geben. Also Haus-Zelte mit Strom und Möblierung, von der Größe ca gleich mit den "Sonnenhäuschen". Alle 5 Zelte sind an märchenhaften, geschützten Plätzen unter den alten Eichen aufgestellt. Davor ein Sitzplatz mit Traumaussicht aufs Meer. Die Zelte bestehen aus zwei Zelthäuten mit 20cm Umluft-Zwischenraum, sodass Wärmeisolierung gewährleistet ist. Ausgestattet mit Moskitonetzen, vielen Fenstern ect sind sie gleich einem Haus zu nützen. (jeweils 2 Betten bzw Doppelbett). Für entsprechende Bad/Kloanlagen ist natürlich gesorgt.
Ich habe solche Zelte in Amerika im Landzentrum von Shambhala für Monate bewohnt. Es ist ein wunderschönes naturnahes Wohnen, und gleichzeitig eine Möglichkeit billigere Plätze im Gelände zu bekommen.

Schlüssel zur Schönheit", der Mandala Pavillion 
Ein besonderes Juwel ist ein 8-eckiger Pavillon, edle Handarbeit aus edlem Holz. Gerade heute ist er fertig geworden. 
Gebaut hat ihn Manou Müller mit seinem Freund und Kollege Martin Hecker. Der Pavillion wird als weiterer Meetingpoint, für Behandlungen, Proben, Besinnliches genützt werden.
Mano Müller sagt uns dazu 
"Der Mandala-Pavillion erhält eine meditative Qualität und Wirkung, durch die Mandalaförmige Dachkonstruktion.
Das Mandala charakterisiert sich durch konzentrische, einer betonten Mitte zustrebende Form, und verkörpert eine seelische Ganzheit bzw.
eine überpersönliche göttliche Ordnung.
Der Blick von unten ins offene "Herz des Mandalas" lädt zum Verweilen, zum Innehalten und zur Einkehr ein.

Durch diese spezielle Dachkonstruktion entsteht ein feiner, konstanter Luftwirbel im Inneren des Pavillions. Dieser Wirbel fördert Vitalität und Zellwachstum (An Pflanzen erprobt!).

Zusätzlich haben wir die gesamte Konstruktion nach dem "goldenen Schnitt (Fibonacci) errechnet und entwickelt, was dem Mandala-Pavillion zusätzlich eine harmonisierende Grundschwingung gibt.
Über seine rein mathematischen Aspekte hinaus wird das Verhältnis des Goldenen Schnittes seit alters her als besonders „schön“, harmonisch und ästhetisch empfunden. Durch die vollkommene Proportion wollte man den „Schlüssel zur Schönheit“ finden..."

Zuletzt noch ein Tipp: Der Weg des Künstlers
Meine Teilnahme am wunderbaren Schreibseminar mit Liane Dirks 5 Sterne Liane Dirks.jpg hat bewirkt, dass wir nicht nur sicher sind, dass dieses jetzt jedes Jahr stattfinden wird, sozusagen als besonderes Highlight unseres Seminar und -Kultursommers, es hat auch bewirkt, dass ich endlich der Anregung gefolgt bin, das Buch "der Weg des Künstlers" von Julia Cameron zu lesen und durch zu arbeiten.
Wenn Du es nicht kennst: es ist ein 12 wöchiges Selbst-Reflexionsprogramm mit Schreiben als zentralem Werkzeug. Morgens als allererstes die berühmten 3 Morgenseiten schreiben, bevor noch neue Einflüsse des Tages auf uns zugekommen sind. Das Buch hat in den 12 Kapiteln jeweils ein sehr sehr wichtiges Thema zum Brennpunkt, welches mit der Kreativität im Menschen zu tun hat. Vom Erkennen der Kreativität als spirituellem Weg über das Erkennen und die Bearbeitung von Blockaden und Verhaltensmustern die unsere eigene Kreativität/künstlerischen Ausdruck boykottieren, bis hin zu überaus sinnvollen Tipps und Begleiterscheinungen des Auftretens in der Öffentlichkeit, sowie Werkzeuge, in den kreativen Prozess einzusteigen, ist alles drin. Und alles GUT. Und alles sinnvoll und hilfreich. Ich kann es nur jedem empfehlen, der es nicht kennt, um einen bewussten Neueinstieg ins eigene Leben als kreativen Weg zu starten. Von Psychohygiene über Starthilfe und Selbstaufwertung bis hin zur inneren Ausrichtung: alles wird bedient. 
Ein wunderbares Geschenk für sich selbst, und jedem/r Lieben, den/die man beschenken möchte.


Danke:
In diesem Sinne betrachte ich mein kleines Unternehmen Mani-Sonnenlink und das Musikfestival als Ausdruck meines eigenen kreativen Weges und bedanke mich von ganzem Herzen bei allen, die mich, mein Unternehmen und mein Wirken ausmachen, unterstützen und entwickeln geholfen haben.

Und bei allen Gästen, Seminarleitern und Künstlern für ihre pionierhafte Unterstützung des Platzes.

Bitte um viel Feedback, Besuche und Weitergeben der Neuigkeiten! 



ich wünsche Dir einen schönen Frühling und freu mich auf Dich

Herzensgrüße von Burgi

Ps: falls Du den Brief ungwollterweise bekommst, oder irrtümlich 2x sage mir bitte Bescheid, danke
http://gisimmobilien.de/griechenland-immobilien/aktuelles/meldungen/hervorragende-bade-und-wasserqualitaet-in-griechenland.php?sn=snc1f71ba16992838d8a7b03ffb82a51http://gisimmobilien.de/griechenland-immobilien/aktuelles/meldungen/hervorragende-bade-und-wasserqualitaet-in-griechenland.php?sn=snc1f71ba16992838d8a7b03ffb82a51http://gisimmobilien.de/griechenland-immobilien/aktuelles/meldungen/Peloponnes-Griechenland-Top-Destination-Europas.php?sn=snc1f71ba16992838d8a7b03ffb82a51http://gisimmobilien.de/griechenland-immobilien/aktuelles/meldungen/Peloponnes-Griechenland-Top-Destination-Europas.php?sn=snc1f71ba16992838d8a7b03ffb82a51http://www.mani-sonnenlink.com/mani-sonnenlink/Festival-de.htmlhttp://www.mani-sonnenlink.com/mani-sonnenlink/Seminars-Calendar-de.htmlhttp://www.mani-sonnenlink.com/mani-sonnenlink/Bio-Hotel-Main-de.htmlhttp://laurashannon.us7.list-manage.com/track/click?u=b0f034a6c38385d51cbf8c67d&id=4f264def37&e=f68ef26e47http://laurashannon.us7.list-manage.com/track/click?u=b0f034a6c38385d51cbf8c67d&id=4f264def37&e=f68ef26e47http://laurashannon.us7.list-manage.com/track/click?u=b0f034a6c38385d51cbf8c67d&id=2aa9bbff43&e=f68ef26e47http://laurashannon.us7.list-manage.com/track/click?u=b0f034a6c38385d51cbf8c67d&id=69b6e5b282&e=f68ef26e47http://laurashannon.us7.list-manage.com/track/click?u=b0f034a6c38385d51cbf8c67d&id=464a963882&e=f68ef26e47http://laurashannon.us7.list-manage1.com/track/click?u=b0f034a6c38385d51cbf8c67d&id=5ca617d421&e=f68ef26e47http://laurashannon.us7.list-manage.com/track/click?u=b0f034a6c38385d51cbf8c67d&id=bc3e7ec57f&e=f68ef26e47http://laurashannon.us7.list-manage1.com/track/click?u=b0f034a6c38385d51cbf8c67d&id=98a58a32e3&e=f68ef26e47http://laurashannon.us7.list-manage.com/track/click?u=b0f034a6c38385d51cbf8c67d&id=fad6b8e784&e=f68ef26e47http://www.mani-sonnenlink.com/mani-sonnenlink/Newsletter-de.htmlhttp://www.mani-sonnenlink.com/mani-sonnenlink/Olive-picking2014-de.html#gridhttp://www.mani-sonnenlink.com/mani-sonnenlink/Seminars-Calendar-de.htmlhttp://www.mani-sonnenlink.com/mani-sonnenlink/Lage&Anreise-de_files/Untitled.pdfhttp://www.mani-sonnenlink.com/mani-sonnenlink/Festival-de.htmlhttp://www.mani-sonnenlink.com/mani-sonnenlink/Extra-Angebote-de-2.htmlhttp://www.mani-sonnenlink.com/mani-sonnenlink/Olive-Shop-de2.htmlNewsletter-de_files/Sonnenstrahlbrief%203_14%20copy.pdfhttp://www.mani-sonnenlink.com/mani-sonnenlink/Lage&Anreise-de_files/Fl%C3%BCge%202014%20compact.pdfhttp://www.mani-sonnenlink.com/mani-sonnenlink/Lage&Anreise-de_files/Fl%C3%BCge%202014%20compact.pdfhttp://www.himalayanchildren.org/http://www.rinpoche.com/http://youtu.be/wdWzuhEUy9whttp://facebook.com/ShreeMangalDvipSchoolhttp://vimeo.com/59811152https://www.youtube.com/watch?v=wdWzuhEUy9w#t=0http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1996956/Vegetarismus-als-Wirtschaftsfaktorhttp://www.veggie-hotels.de/files/hr3_veggie-hotels.mp3http://www.veggie-hotels.de/files/top_hotel_2013-9.pdfhttp://www.veggie-hotels.de/files/gastgewerbe_2013-9.jpghttp://www.veggie-hotels.de/files/interv-kok-2013-8.pdfhttp://www.veggie-hotels.de/files/terranouva-veggiehotels-ottobre.pdfhttp://www.veggie-hotels.de/files/terranouva-veggiehotels-ottobre.pdfhttp://www.veggie-hotels.de/files/vegsoc-appjpg.jpghttp://www.veggie-hotels.de/files/62-63_pozorhot.pdfhttp://www.veggie-hotels.com/11-1-547-Bio+Citi+Hotel+Parana+Entre+Rios.htmlhttp://www.veggie-hotels.de/11-0-412-Casa+Paraiso+Hotel+-+Ahora+Si-+Veggie+Restaurant+PLAYA+SAMARA-+GUANACASTE+Guanacaste.htmlhttp://www.veggie-hotels.de/11-0-523-Zentrum+Silberdistel+Alpirsbach+Baden-W%C3%BCrttemberg.htmlhttp://www.veggie-hotels.de/11-0-372-L%C3%B6wentempel+G%C3%A4stehaus+Jandelsbrunn+Bayern.htmlhttp://www.veggie-hotels.de/11-0-61-Under+the+lime+tree+Cellefrouin+Poitou-Charentes.htmlhttp://www.veggie-hotels.de/11-0-434-Hebden+Bridge+Hostel+Hebden+Bridge+Yorkshire+and+the+Humber.htmlhttp://www.veggie-hotels.de/11-0-522-Poderaccio+-+Organic+Farm+Incisa+Valdarno+-Firenze-+Toscana.htmlhttp://www.veggie-hotels.de/11-0-163-Khem+Villas+Ranthambhore+Rajasthan.htmlhttp://www.mani-sonnenlink.com/Newsletter-de_files/Sonnenstrahl%20fu%CC%88r%20Herbst%20und%20Fru%CC%88hling%202013.pdfhttp://www.mani-sonnenlink.com/http://www.holidaycheck.com/hotel-travel+information_Seminarhaus+Mani+Sonnenlink-hid_548573.htmlhttp://www.holidaycheck.com/hotel-travel+information_Seminarhaus+Mani+Sonnenlink-hid_548573.htmlhttp://www.mani-sonnenlink.com/mani-sonnenlink/LageundAnreise_files/Flights.pdfhttp://www.biohotels.info/http://web.me.com/unknown-account/Seminar-DE/Seminars-Calendar-de.htmlMusic_Summer-de.htmlhttp://www.vital-qi.com/feng_shui/index.phphttp://www.coco-mat.com/Newsletter-de_files/article.pdfNewsletter-de_files/Integrale%20Sommer%20Jazz%20Akademie%202011%20dt.pdfNewsletter-de_files/Integrale%20Sommer%20Jazz%20Akademie%202011%20dt.pdfhttp://www.konzertgitarre.at/Wohnungen,Ferienhauschen-de.htmlhttp://schrotundkorn.de/ernaehrung/lesen/gruenes-gold-statt-griechenlandkrise.htmlNewsletter-de_files/Mani%20%2016+17_1%5B1%5D%20Kopie%20%281%29.pdfNewsletter-de_files/Mani%20Seite18%20%20Kopie.pdfhttp://www.biohotels.info/de/pauschalen/hotel-detail.php?id=3127http://www.veggie-hotels.de/11-0-370-Mani+Sonnenlink-+Boutique+Resort+Pyrgos+Peloponnes.htmlshapeimage_1_link_0shapeimage_1_link_1shapeimage_1_link_2shapeimage_1_link_3shapeimage_1_link_4shapeimage_1_link_5shapeimage_1_link_6shapeimage_1_link_7shapeimage_1_link_8shapeimage_1_link_9shapeimage_1_link_10shapeimage_1_link_11shapeimage_1_link_12shapeimage_1_link_13shapeimage_1_link_14shapeimage_1_link_15shapeimage_1_link_16shapeimage_1_link_17shapeimage_1_link_18shapeimage_1_link_19shapeimage_1_link_20shapeimage_1_link_21shapeimage_1_link_22shapeimage_1_link_23shapeimage_1_link_24shapeimage_1_link_25shapeimage_1_link_26shapeimage_1_link_27shapeimage_1_link_28shapeimage_1_link_29shapeimage_1_link_30shapeimage_1_link_31shapeimage_1_link_32shapeimage_1_link_33shapeimage_1_link_34shapeimage_1_link_35shapeimage_1_link_36shapeimage_1_link_37shapeimage_1_link_38shapeimage_1_link_39shapeimage_1_link_40shapeimage_1_link_41shapeimage_1_link_42shapeimage_1_link_43shapeimage_1_link_44shapeimage_1_link_45shapeimage_1_link_46shapeimage_1_link_47shapeimage_1_link_48shapeimage_1_link_49shapeimage_1_link_50shapeimage_1_link_51shapeimage_1_link_52shapeimage_1_link_53shapeimage_1_link_54shapeimage_1_link_55shapeimage_1_link_56shapeimage_1_link_57shapeimage_1_link_58shapeimage_1_link_59shapeimage_1_link_60shapeimage_1_link_61shapeimage_1_link_62shapeimage_1_link_63shapeimage_1_link_64shapeimage_1_link_65shapeimage_1_link_66

Adresse: Burgi Bläuel, Pyrgos-West Mani, 24024 Griechenland
Tel. +30-27210-78077, e-mail: burgi@mani-sonnenlink.com

Mani-Sonnenlink
Venue for Revival,
Culture & Personal Development